FCD aktuell - Saison 2017/ 2018



7. Spieltag Kreisliga Pforzheim 01.10.2017

FC Germania Singen  –  1.FC Dietlingen 3:1 (1:0)

 

Dritte Niederlage in Serie  - Leistung stimmte trotzdem

 

Nach zuletzt zwei deutlichen Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften und Aufstiegsanwärter FSV Buckenberg und GU/Türkischer SV Pforzheim war unsere Mannschaft nun am vergangenen Sonntag beim altbekannten Konkurrenten FC Germania Singen um den langjährigen Dietlinger Spieler Timm Trautz zu Gast. Mit den Remchinger Gastgebern hatte man sich in den vergangenen Spielzeiten immer knappe, enge, heiße Duelle geliefert, vor drei Jahren vermiesten diese unserem Team am vorletzten Spieltag den möglichen Aufstieg. Bei der jetzigen Partie waren die Vorzeichen relativ gegensätzlich, denn die Gastgeber zehrten von einem guten Saisonstart, während unsere Elf nach zwei klaren Niederlagen sowie den Verletzungen der Stützen Robin Anthoni und Dennis Bechtold-Herzog nicht gerade mit dem allergrößten Selbstvertrauen ausgestattet war.

 

In einem guten und zunächst völlig ausgeglichenen Kreisliga-Spiel hatten beide Mannschaften in den ersten 25 Minuten mehrere Aktionen und Torgelegenheiten, doch bleiben Tore bis dato Fehlanzeige. Unsere Mannschaft war ganz gut in der Partie, stand relativ stabil und hätte mit etwas Glück auch in Führung gehen können. Diese war nach 27 Minuten aber leider den Gastgebern vergönnt, die einen unberechtigten bzw. zumindest fragwürdigen Freistoß durch Aydin direkt verwandeln konnten. Dieser Genickschlag brachte unser Team zunächst aus dem Rhythmus, den man erst in den Minuten vor der Pause wiederfand.

 

Mit neuem Mut und frischen Kräften kam man aus der Pause, gewillt dem Spiel eine Wendung zu geben, doch wurden diese Pläne nach gutem Start mit guten Chancen innerhalb von vier Minuten mit einem Doppelschlag der Gastgeber zwischen der 52. und 56.Spielmiunte durch Filler und Petekci jäh durchkreuzt. In der Folge musste sich unsere Mannschaft erneut erst wieder sammeln, fand aber so ab der 65.Minute wieder besser in die Partie und wurde schließlich nach 71 Minuten mit dem Anschlusstreffer durch einen schön verwandelten Freistoß durch Tristan Kappler auch belohnt. Dadurch fasste man wieder neuen Mut, übernahm auch die Spielkontrolle und warf alles in die Offensive. Doch leider konnte man trotz guter Möglichkeiten keine weiteren Treffer erzielen und somit die Gastgeber auch nicht mehr in größere Bedrängnis bringen. Am Ende stand dann leider ein 1:3 auf dem Zettel und somit die dritte Niederlage in Serie.

02. Oktober 2017


7. Spieltag Kreisklasse C3 Pforzheim 01.10.2017

1. FC 1914 Dietlingen II spielfrei

02. Oktober 2017


6. Spieltag Kreisliga Pforzheim 24.09.2017

1.FC Dietlingen  –  GU/Türkischer SV Pforzheim 0:3 (0:2)

 

Erste Mannschaft muss zweite deftige Niederlage in Folge einstecken 

 

Die wohl schwächste Saisonleistung zeigte unsere erste Mannschaft im Heimspiel gegen den Pforzheimer Vertreter GU/Türkischer SV Pforzheim und verlor am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 0:3. Auch wenn man in der Vorwoche auf dem Buckenberg deutlicher verlor, so zeigte man dort doch über weite Strecke eine kämpferisch und läuferisch starke Leistung. Und genau diese Tugenden fehlten unerklärlicherweise an diesem Sonntag fast komplett. Unser Team wirkte seltsam zurückhaltend, fast ängstlich. Nur ganz wenige Spieler erreichten einigermaßen Normalform und hätte nicht unser Torhüter Seymour Kühnert einen wirklich starken Tag erwischt gehabt und einige richtige gute Chancen der Gäste zunichte gemacht, so wäre die Niederlage wohl noch viel heftiger ausgefallen.

 

Aber nun der Reihe nach: Das Spiel war keine zwei Minuten alt, da hatte unsere Mannschaft bereits ihre wohl größte Chance des Spiels. Nach tollem Pass lief der sich nicht im Abseits befindliche Kevin Bauer alleine auf das Gästetor zu, zögerte dabei aber, da er sich selber wohl im Abseits wähnte, kam dadurch etwas aus dem Tritt und scheiterte in der Folge am lange stehenbleibenden Gästekeeper. Im direkten Gegenzug bekamen die Gäste knappe 20 Meter vor dem Tor einen direkten Freistoß, den Denis Zenko dann unhaltbar über die Mauer zur Gästeführung in den Torwinkel zirkelte. In der Folge erholte sich unsere Mannschaft im gesamten Spiel nicht von diesem frühen Schock. Die Fehlpässe häuften sich, die ungenauen Zuspiele, die verlorenen Zweikämpfe, die ganze Körpersprache passte an diesem Tage einfach nicht. Die cleveren Gäste wussten dies auch im psychologisch richtigen bzw. für unsere Mannschaft ungünstigen Zeitpunkt auszunutzen. Kurz vor der Pause war unsere Defensive nicht ganz im Bilde und ließ einen Gästeakteur im Strafraum sträflich ungedeckt, was dieser mit einem platzierten Schuss in lange Eck zum 0:2 bestrafte.

 

In der Halbzeit gab es dann eine laute und deutliche Ansprache von Trainer Udo Nittel um die Mannschaft aufzurütteln, doch es nutzte nicht wirklich viel. Kurz nach der Pause schlug erneut ein direkter Freistoß von Denis Zenko zum 0:3 im Winkel ein, was in dieser Partie die endgültige Entscheidung bedeutete. In der Folge verwalteten die Gäste das Ergebnis, hatten weitere gute Chancen, während unser Team schwach und ungefährlich blieb.

 

25. September 2017


6. Spieltag Kreisklasse C3 Pforzheim 24.09.2017

1.FC Dietlingen II  –  SV Königsbach II 0:2 (0:1)

 

Zweite Mannschaft mit unglücklicher Niederlage – Daheim weiter sieglos

 

Drittes Heimspiel, dritte Niederlage für unsere zweite Mannschaft und erneut auch kein eigener Treffer. Und doch war es eine deutliche bessere Leistung als in den beiden Heimspielen zuvor gegen Ispringen und Ölbronn/Dürrn. Trotz wieder großer personeller Probleme und nur elf einsatzfähiger Spieler, so dass von Beginn an klar war, dass jeder die vollen neunzig Minuten durchhalten musste, zeigte das Team einen großen Kampf gegen eines der besseren Teams der Liga. Klar hatten die Gäste ein optisches Übergewicht und auch die bessere Fitness über die Dauer des Spiels gesehen, doch unsere Elf machte dies mit Leidenschaft und der Tatsache, dass einer für den anderen kämpfte und lief wieder wett. Die große Hypothek war allerdings, dass man bereits nach drei Spielminuten wieder einen frühen Rückstand verdauen musste. Nach einem Zweikampf bzw. Pressschlag im Strafraum kam der Ball in Ping-Pong-Manier glücklich zu einem Gästespieler, der durch die Beine unseres chancenlosen Torhüters vollstreckte. In der Folge kam unsere Mannschaft trotz dieses Rückschlages gut ins Spiel, stand defensiv sicher, gestattete den Gästen kaum einmal klare Chancen, blieb aber umgekehrt in der Offensive auch glücklos, wobei meist der letzte Pass einfach fehlte oder zu ungenau war.

 

In Hälfte zwei konnte unsere Mannschaft das Spiel sogar noch etwas ausgeglichener gestalten, kam auch zu einigen ganz guten Gelegenheiten und hatte eine knappe Viertelstunde vor dem Ende die große Chance auszugleichen, welche aber leider ungenutzt blieb bzw. verstolpert wurde. Die Gäste kamen kaum noch gefährlich vor das Tor unserer Mannschaft, wobei dies auch ein Verdienst unserer sicheren Defensive war. Erst als unsere Mannschaft in den letzten Minuten alles nach vorne warf, um doch noch den Ausgleich zu schaffen, ergaben sich für die Gäste größere Räume, welche diese dann in der Nachspielzeit gegen unsere aufgerückte Elf zum entscheidenden 0:2 ausnutzen konnten. Unsere Mannschaft sollte sich jedoch nicht grämen, sich trotz der Niederlage an dieser guten Leistung aufrichten und in zwei Wochen zu Hause gegen die PSG 05 Pforzheim mit neuem Mut einen neuen Anlauf unternehmen.

 

25. September 2017


5. Spieltag Kreisliga Pforzheim 17.09.2017

FSV Buckenberg  –  1.FC Dietlingen 5:0 (0:0)

 

Deftige, aber zu hoch ausgefallene Niederlage beim Landesliga-Absteiger

 

Wenn unsere erste Mannschaft diese Saison eine Niederlage einstecken muss, dann fällt diese sehr deftig und hoch aus. Bekam man am ersten Spieltag beim 3:6 in Grunbach mehr oder weniger die Grenzen aufgezeigt, so landete man anschließend gegen Aufsteiger Ispringen, in Wurmberg und daheim gegen Ölbronn/Dürrn drei absolut verdiente Siege, ehe man nun beim Landesliga-Absteiger FSV Buckenberg auf Pforzheims Höhen zu Gast war und dort auf Kunstrasen eine derbe 0:5-Packung quittieren musste.

 

Nach solch einer Klatsche sah es aber bis zur 70.Spielminute rein gar nicht aus, denn unsere Mannschaft bot den nach schwachem Saisonstart nun neu erstarkten Pforzheimern bis zu diesem Zeitpunkt einen großen, leidenschaftlichen Kampf und stand in der Defensive sehr sicher und stabil. Klar hatten die Gastgeber ein optisches Übergewicht und auch die Mehrzahl an Torabschlüssen und Chancen, doch von einem deutlichen Unterschied konnte keine Rede sein. Erschwerend kam aber für unsere Mannschaft hinzu, dass sie nach knapp 35 Minuten einen wirklichen Schock zu verdauen hatte, denn unser Youngster Dennis Bechthold-Herzog verdrehte sich böse das Knie und musste ausgewechselt werden. Ihm wünschen wir an dieser Stelle nur das Allerbeste sowie gute und schnelle Genesung. Bleibt zu hoffen, dass er sich nicht schwerer verletzt hat.

 

Nach der Pause kam dann leider recht schnell der nächste Nackenschlag in Form der Führung der Gastgeber nach 53 Minuten, als diese das erste Mal unser Defensivbollwerk erfolgreich durchbrechen konnten. Unsere Elf ließ sich hiervon jedoch nicht weiter aus dem Konzept bringen und gestaltete die Partie zunächst weiter offen. Erst nach dem zweiten Gegentreffer der Gastgeber in der 70.Spielminute durch den ehemaligen Dietlinger Spieler Fidan Beka machte sich bei unserem Team ein wenig Resignation breit. Dass man sich aber in Folge etwas in sein Schicksal ergab, ziemlich einbrach und innerhalb der nächsten zehn Minuten drei weitere Gegentreffer einstecken musste, war dann doch etwas des Guten zu viel, denn so deutlich unterlegen war man den Gastgebern über weite Strecken der Partie wirklich nicht. Was am Ende bleibt ist Mund abputzen, dieses Spiel schnell abhaken und am kommenden Spieltag zu Hause gegen den ebenfalls hoch gehandelten Pforzheimer Vertreter GU/Türkischer SV weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen.

18.September 2017


5. Spieltag Kreisklasse C3 Pforzheim 17.09.2017

SV Kickers Pforzheim II  –  1.FC Dietlingen II 3:4 (1:4)

 

Knoten endlich geplatzt - Zweite Mannschaft feiert ersten Saisonsieg

 

Es ist endlich geschafft: Unsere zweite Mannschaft konnte nach vier Niederlagen zum Saisonstart und nach saisonübergreifend 16 Spielen ohne Sieg endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Bis dahin war es gegen die zweite Mannschaft des seit dieser Saison wieder am Spielbetrieb teilnehmenden SV Kickers Pforzheim aber ein hartes Stück Arbeit, wobei man es sich nach komfortabler Pausenführung in Hälfte zwei, trotz 15-minütiger nummerischer Überzahl, wieder selber unnötig schwer machte. In den ersten Minuten der Partie waren die Gastgeber wacher und besser im Spiel, hatten auch die ein oder andere gute Gelegenheit. Nach und nach stand unsere Mannschaft dann aber sicherer, bekam mehr Zugriff und verwertete gleich die erste klare Torchance durch Matthias Stiehler per 20-Meter-Knaller zur Führung. Wenig später zog Stavros Arapis einen Freistoß scharf aufs Tor, der Torwart der Gastgeber konnte den Ball nur abklatschen und Axel Reimold köpfte zum 2:0 ein. Auch durch das schnelle 1:2 der Gastgeber nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive (25.) ließ man sich nicht beirren und erhöhte bis zur Halbzeit durch Marcel Bopp (35.) per Abstauber sowie erneut Axel Reimold (44.) nach wunderschöner Kombination über mehrere Stationen auf 4:1.

 

Unsere Elf zeigte bis dato die beste Saisonleistung und knüpfte in Hälfte zwei auch zunächst daran an. So ab Minute 60 schwanden dann aber teilweise die Kräfte, so dass die Gastgeber wieder besser ins Spiel fanden und zu Chancen kamen. Die Folge war zunächst das 2:4 nach 68 Minuten. In der Folge dezimierten sich die Gastgeber durch einen Platzverweis wegen Meckern (75.), kamen aber gegen unsere zwar leidenschaftliche kämpfende, aber kräftemäßig immer mehr abbauende Mannschaft trotz Unterzahl noch zum 3:4-Anschluss (82.). In der Folge hatte unsere Mannschaft noch einige bange Momente und Minuten zu überstehen, konnte sich aber schlussendlich, auch mit der Anfeuerung der recht zahlreichen Fans im Rücken, ins Ziel retten und den ersten Saisonsieg feiern und bejubeln. Herzlichen Glückwunsch hierzu auch von dieser Stelle. Dies gilt es nun aber im nächsten Heimspiel gegen den SV Königsbach II zu bestätigen und daran anzuknüpfen.

18.September 2017


4. Spieltag Kreisliga Pforzheim 10.09.2017

1.FC Dietlingen  –  SG Ölbronn/Dürrn 3:0 (1:0)

 

Erste Mannschaft schwimmt weiter auf der Erfolgswelle

 

Weiterhin in der Erfolgsspur befindet sich erfreulicherweise unsere erste Mannschaft nach dem Heimspiel gegen den letztjährigen Aufsteiger Ölbronn/Dürrn. Dieser mittlerweile dritte Sieg in Folge fiel mit 3:0 auch sehr deutlich aus und war absolut verdient. Klar muss man den Gästen auch zu Gute halten, dass sie doch knappe 45 Minuten nach einem Platzverweis in Unterzahl spielen mussten, doch bereits vor dieser Dezimierung der Gäste war unsere Mannschaft das klar bessere und spielbestimmende Team.

 

Von Beginn an war Feuer in dieser Partie unserer gut in die Saison gestarteten Mannschaft gegen ein Gästeteam, welches mit vier Punkten aus den ersten drei Spiel auch respektabel in die neue Runde gestartet war. Somit war klar, dass der Sieger dieser Partie sich weit oben in der Tabelle wiederfinden würde. Bereits nach fünf gespielten Minuten gab es das erste Mal Aufregung im Gästestrafraum als Neuzugang Kevin Bauer und sein Gegenspieler zum Ball gingen, unser Mittelstürmer dabei aber klar am Fuß getroffen wurde und dem Unparteiischen keine Wahl blieb als auf den Punkt zu zeigen. Dennis Bechtold-Herzog ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zur Führung, wobei der Gästekeeper den Ball zwar noch berührte, aber nicht mehr entscheidend aufhalten konnte. Nach 27 Minuten stand der Gästetorhüter wieder im Mittelpunkt, als er nach einem zu kurzen Rückpass den alleine auf ihn zulaufenden Kevin Bauer knapp außerhalb des Strafraums nur per Foul stoppen konnte und folgerichtig per roter Karte vom Feld musste.

 

In der Folge konnte unsere Mannschaft aus dieser nummerischen Überzahl zunächst kein Kapital schlagen, trotz bester Möglichkeiten. Erst dem kurz zuvor eingewechselten Youngster Max Dentler gelang nach 61 Minuten das 2:0, als er nach schönem Steilpass alleine vor dem Torhüter überlegt ins Eck traf. Die Gäste fanden dagegen offensiv weiter kaum statt. Nach 72 Minuten dann die endgültige Entscheidung dieser Partie: Zunächst wurde Robin Anthoni knappe 30 Meter vor dem Tor unfair von den Beinen geholt, doch ließ der Schiedsrichter Vorteil laufen und so kam Kevin Bauer über Umwege in Ballbesitz und vollstreckte eiskalt zum 3:0. Wermutstropfen war allerdings, dass Robin Anthoni nach dieser Situation wegen Meckern die gelb-rote Karte sah und somit unserer Elf im nächsten schweren Auswärtsspiel gegen Buckenberg fehlen wird.

11.September 2017


4. Spieltag Kreisklasse C3 Pforzheim 10.09.2017

1.FC Dietlingen II  –  SG Ölbronn/Dürrn II 0:5 (0:2)

 

Zweite Mannschaft mit vierter hoher Niederlage im vierten Saisonspiel

 

Das Endergebnis im Heimspiel unserer zweiten Mannschaft gegen die Reserve der SG Ölbronn/Dürrn spricht Bände und für sich. Obwohl personell deutlich besser aufgestellt als noch vor Wochenfrist bei der klaren Niederlage in Arnbach, schlug sich unsere Mannschaft durch individuelle Fehler bei vier der fünf Gegentreffer praktisch selber und findet sich somit nach vier Niederlagen aus den ersten vier Spielen auch in der Kreisklasse C auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Insgesamt ist man saisonübergreifend nun seit 16 (!!!) Spielen ohne eigenen Sieg, von Selbstvertrauen muss an dieser Stelle wohl nicht gesprochen werden.

 

15 Minuten lang war in dieser Partie alles in Ordnung für unsere Mannschaft. Zwar waren die Gäste optisch überlegen, aber ohne große Abschlüsse. Nach 16 Minuten dann der erster Aussetzer in der Defensive unserer Mannschaft, was die Gäste sofort ausnutzten. Nach 39 Minuten Fehler Nummer zwei durch Ballverluste im Spielaufbau und Gegentreffer Nummer zwei. Hätte unser Torwart Timo Wieland nicht vier oder fünfmal überragend gehalten, so hätte es wohl schon bei Halbzeit keine Chance mehr für unser Team gegeben.

 

Kam man nach der Halbzeit mit neuem Elan aus der Kabine, so wurde dieser nur kurze Zeit nach Wiederanpfiff mit dem dritten Gegentreffer der Gäste, dieses Mal ausnahmsweise nicht nach individuellem Fehler, endgültig zerstört. In der Folge war von unserem Team nur noch Schadensbegrenzung angesagt, aber durch zwei weitere krasse eigene Fehler in der Defensive gestattete man den sicher nicht überragenden Gäste noch zwei weitere Treffer. Am Ende musste man somit die vierte dicke Packung der Saison einstecken, wobei sich die Bilanz nun so liest: 3:7, 0:4, 1:6, 0:5, vier Spiele, 0 Punkte und 4:22 Tore. Bleibt zu hoffen, dass es der Mannschaft in absehbarer Zeit vergönnt sein wird diese unsagbare Negativserie zu beenden und endlich einmal wieder für positive Schlagzeilen zu sorgen.

11.September 2017


3. Spieltag Kreisliga Pforzheim 03.09.2017

TSV Wurmberg/Neubärental  –  1.FC Dietlingen 0:1 (0:0)

 

Überraschender, aber hochverdienter Auswärtssieg im Heckengäu

 

Drei Spiele, zwei Siege, nur eine Niederlage. Es ist doch mittlerweile schon ein paar Tage her, dass unsere erste Mannschaft ähnlich gut in eine Saison gestartet ist und dass man in der Tabelle so weit oben zu finden war. Klar ist es nur eine Momentaufnahme, aber eine wirklich schöne. Was man hier auch erwähnen muss ist die Tatsache, dass man bei der Niederlage bei den hochgewetteten Grunbachern nicht so klar unterlegen war, wie das Ergebnis es ausdrückt und die beiden Siegen daheim gegen den stark eingeschätzten Aufsteiger Ispringen sowie bei den unangenehm zu spielenden Wurmbergern zwar jeweils knapp, aber unterm Strich absolut hochverdient waren.

 

Beim Gastspiel in Wurmberg musste unsere erste Mannschaft zwar erneut noch auf einige verletzte und im Urlaub befindliche Spieler verzichten, zeigte aber nichtsdestotrotz eine richtig starke Leistung über nahezu die gesamten 90 Minuten. Bereits in der noch torlosen ersten Halbzeit eines gutklassigen, rassigen, aber jederzeit fairen Spiels war unsere Mannschaft tonangebend und hatte die klare Mehrzahl an besseren Torchancen auf seiner Seite. Einziges Manko hierbei war die Verwertung dieser Möglichkeiten. Defensiv stand man stabil und sicher, gestattete den Gastgebern nur wenig offensive Entfaltungsmöglichkeiten und somit auch nur wenige Chancen.

 

Die zweite Hälfte begann dann mit einem Knalleffekt für unsere Mannschaft. Keine zwei Minuten waren seit Wiederanpfiff gespielt, als die noch unsortierten Gastgeber unter dem Druck unserer Elf einen Stockfehler nach einem Rückpass produzierten und unser schneller Offensivmann Markus Ernst dies erahnte, dazwischen ging und zum von den zahlreichen anwesenden Dietlinger Fans umjubelten Führungstreffer einschießen konnte. In der Folge blieb unsere Elf weiterhin am Drücker und setzte doch sichtlich angeschlagene Gastgeber weiter unter Druck. Doch trotz bester Chancen wollte das beruhigende zweite Tor nicht gelingen. So ab der 70.Spielminute intensivierten dann auch die Gastgeber ihre Offensivbemühungen deutlich, doch stand unsere Defensive samt Torhüter bombensicher und ließ kaum gute Torchancen der Gastgeber zu. Mit sehr viel Geschick und ein wenig Glück, was aber auch nur der Tüchtige hat, brachte unser Team den knappen Vorsprung über die Zeit und konnte somit einen wichtigen Dreier mit auf die Heimreise nehmen.

 

04.September 2017


3. Spieltag Kreisklasse C3 Pforzheim 03.09.2017

ASV Arnbach  –  1.FC Dietlingen II 6:1 (1:1)

 

Zweite Mannschaft muss zum ersten Mal vom Flex-Spielrecht Gebrauch machen

 

Das genaue Gegenteil zur ersten Mannschaft stellt leider weiterhin unsere nicht zu beneidende zweite Mannschaft dar. Nach zwei Abstiegen hintereinander bekommt man nun auch in der Kreisklasse C3 keinen Fuß auf den Boden, sprich Zählbares in Form von Punkten auf die Habenseite und ziert so nach drei Spieltagen mit null Punkten zusammen mit den zweiten Mannschaften aus Stein und Wilferdingen das Tabellenende. Klar hatte man auch ein relativ hartes Startprogramm mit dem Topfavoriten Grunbach II, dem letztjährigen Tabellendritten Ispringen II und den ebenfalls im Vorderfeld erwarteten Arnbachern.

 

Beim Gastspiel nun in Arnbach war die Personalnot so groß, dass man im Vorfeld des Spiels von seinem Flex-Spielrecht gebraucht machte, so dass dieses Spiel zwar ganz normal über 90 Minuten und das normale Spielfeld, aber nur mit neun gegen neun Mann ausgetragen wurde. Und selbst hier hatte man große Probleme überhaupt eine Truppe zusammen zu bekommen, hatte bei Spielbeginn dann aber immerhin noch zehn Aufrechte ins Trikot gebracht. Ein Dank sollte hier an dieser Stelle an all diejenigen Spieler gehen, die sich Woche für Woche zur Verfügung stellen, damit man den Spielbetrieb überhaupt aufrecht erhalten und eine Mannschaft stellen kann. Ebenso sollte man auch den Spielertrainer Jochen Ernst an dieser Stelle einmal hervorheben, der sich Woche für Woche die Finger wund schreibt und telefoniert, um eben eine Mannschaft irgendwie zusammen zu stellen.

 

Die Dietlinger Rumpftruppe schlug sich über knapp 60 Minuten gegen optisch überlegene, aber meist nicht zwingende Gastgeber sehr gut, hielt mit vollem Einsatz dagegen, gewann wichtige Zweikämpfe, ging nach sieben Minuten mit der ersten offensiven Aktion sogar durch Jochen Ernst in Führung, hielt diese Führung durch diszipliniertes Defensivverhalten bis kurz vor der Pause, musste dann allerdings durch einen Sonntagsschuss den Ausgleich hinnehmen. Kurz nach der Pause dann doch die glückliche Führung der Gastgeber nach einem langen Ball, dann vergab unsere Mannschaft leider einen schmeichelhaften Elfmeter, kassierte nur kurze Zeit später mit dem 1:3 den nächsten Nackenschlag, von dem man sich leider nicht mehr erholte. Offensiv hatte man so gut wie keine Aktionen mehr und zudem schwanden bei einigen Spielern mehr und mehr die Kräfte. So kamen die Gastgeber nach und nach noch zum 6:1.

03. September 2017


2. Spieltag Kreisliga Pforzheim 27.08.2017

1.FC Dietlingen  –  1.FC Ispringen 4:3 (3:2)

 

Erste Mannschaft gewinnt nervenaufreibendes erstes Saisonheimspiel

 

Zweites Saisonspiel, erster Sieg und das doch eher überraschend, aber hochverdient gegen den hoch eingeschätzten Aufsteiger aus Ispringen um die ehemals höherklassig aktiven Sportkameraden Reule und Cycon. Aber bevor der Sieg in trockenen Tüchern war, wurde den zahlreichen Zuschauern auf dem Dietlinger Sportgelände eine intensive, hochklassige, dramatische Partie mit sieben teils wunderschönen Treffern geboten. Dabei hätte man nach einer überragenden Anfangsphase unserer Elf nicht unbedingt damit gerechnet, dass es noch einmal so eng werden könnte. Unsere Mannschaft war hervorragend eingestellt und von Beginn an hellwach auf dem Platz.

 

Bereits nach wenigen gespielten Sekunden klatschte ein Schuss von Robin Anthoni an den Ispringer Innenpfosten und sprang von dort wieder ins Feld. Keine vier Zeigerumdrehungen später dann aber doch die verdiente Führung unserer Mannschaft durch unseren Neuzugang aus Gräfenhausen, Kevin Bauer. Und unsere Elf legte weiter den Turbogang ein. In Minute acht sprang ein Schuss von der Latte des Ispringer Tores zurück und unser junger Inneverteidiger Sammy Markowis drückte den Abpraller per Kopf über die Linie. Sein Kollege in der Innenverteidigung, Lars Bischoff, wollte ihm da natürlich nicht nachstehen und trug sich in der 15.Minute mit dem 3:0 auch in die Torschützenliste ein.

 

Danach schaltete unsere Elf einen Gang zurück, was die Gäste aus Ispringen bis zur Pause dann auch gleich mit zwei Toren durch Mironow und Reule ausnutzten. Wichtig war, dass unsere Elf wieder hochkonzentriert und fokussiert aus der Kabine kam, das Zepter wieder in die Hand nahm und nach 67 Minuten durch den zweiten Treffer von Kevin Bauer den Vorsprung wieder auf zwei Tore ausbaute. Trotz vieler Bemühungen kamen die Gäste aus Ispringen zwar durch Reule noch einmal heran, doch am schlussendlichen Sieg unserer Mannschaft war nicht mehr zu rütteln.

Eine geschlossene, starke Mannschaftsleistung wurde mit einem verdienten Sieg belohnt. Somit kann man nun etwas durchatmen und mit breiter Brust sowie großem Selbstvertrauen die nächsten Aufgaben in Wurmberg und daheim gegen den letztjährigen Aufsteiger Ölbronn-Dürrn angehen.

28. Agust 2017


2. Spieltag Kreisklasse C3 Pforzheim 27.08.2017

1.FC Dietlingen II  –  1.FC Ispringen II 0:4 (0:2)

 

Zweite Mannschaft geht ganz schweren Zeiten entgegen

 

Auch nach dem Abstieg aus der Kreisklasse B in die Kreisklasse C nimmt die Niederlagenserie und Gegentorflut unserer zweiten Mannschaft irgendwie kein Ende. Musste man in der Vorwoche in Grunbach bereits eine deftige 3:7-Packung einstecken, so war man nun im ersten Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des 1.FC Ispringen am Ende chancenlos. Bedingt durch einen dünnen Kader, dazu Verletzungen und Urlaubszeit, musste man erneut stark ersatzgeschwächt mit vielen Spielern antreten, die dankenswerterweise eingesprungen waren.

 

Und in den ersten 30 Minuten sah das Ganze auch wirklich ansehnlich aus. Auch wenn die Gäste optisch überlegen waren, so stand unsere Mannschaft defensiv recht sicher, gestattet den Gästen keine klaren Chancen und hatte offensiv einige gute Gelegenheiten, um selber in Führung zu gehen. Dies änderte sich dann leider nach 30 Minuten als die Gäste nach einem ebenso klaren wie unnötigen Foulspiel einen Elfmeter zugesprochen bekamen, der auch sicher verwandelt wurde. Danach wurden die Gäste dann deutlicher überlegen und profitierten beim 0:2 wieder von einer Schlafmützigkeit unserer Elf, die auf einen recht simplen Freistoßtrick hereinfiel.

 

Nach der Pause war dann auch kräftemäßig bei warmen Temperaturen bei einigen Spielern unserer Mannschaft ein Einbruch zu verzeichnen, so dass die Gäste mit zwei weiteren Treffern nach 58 und 74 Spielminuten noch zu einem klaren, deutlichen Sieg kamen, während unsere Mannschaft im Laufe der zweiten Hälfte nur noch eine klare Torchance beim Stande von 0:2 hatte. Um nicht von einem klassischen Fehlstart zu sprechen, sollte man im nächsten Spiel tunlichst Zählbares einfahren. Leicht wird dies beim Auswärtsspiel in Arnbach, einer der wenigen ersten Mannschaften in dieser Klasse, aber sicherlich nicht.

 

28. August 2017


1. Spieltag Kreisliga Pforzheim 20.08.2017

TSV Grunbach - 1. FC Dietlingen      6:3 (3:1)

 

Ein torreiches Spiel sahen die zahlreich angereisten FCD-Anhänger beim Saison-auftakt in Grunbach gegen die favorisierte TSV-Heimelf. Allerdings mit dem besseren Ende in Form eines 6:3-Heimsieges für die Gastgeber.

 

Schon nach 120 Sekunden erzielte der Favorit die schnelle 1:0-Führung durch Victor Leonardo Camassi Vittal. Doch unsere Elf zeigte sich nicht geschockt vom frühen Rückstand und konnte durch ein herrliches Freistoßtor von Dennis Bechtold-Herzog postwendend antworten (9.). Das 1:1 hatte jedoch nicht lange Bestand und Grunbach lag schon wieder mit einem Tor vorne. Kennedy Marques zeichnete für das 2:1 verantwortlich (12.). Danach war das Spiel relativ ausgeglichen, bis dann der Gast-geber kurz vor der Halbzeit das 3:1 nachlegte. Nach einem Standard war Lucas Henrique Turci zur Stelle und köpfte zum 3:1-Halbzeitstand ein (37.).

 

Nach dem Wiederanpfiff wurde das FCD-Team eiskalt erwischt. Schon nach 30 Sekunden kassierte man das 4:1 durch Manuel Moritz. Erneut Kennedy Marques zum 5:1 (50.) und Maximiliano Oliviera De Oliviera zum 6:1 (53.) sorgten innerhalb von 8 Minuten für die Vorentscheidung. Hier zeigte sich doch die individuelle Klasse der Heimmannschaft. Doch wer dachte, die FCD-Elf würde nun vollends einbrechen und sich dem Schicksal ergeben, wurde eines Besseren belehrt. Nach den schnellen Gegentoren stand man anschließend stabiler in der Abwehr und konnte in der Schlussviertelstunde durch 2 Tore von Robin Anthoni, der nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte, etwas Ergebniskosmetik betreiben.

21. August 2017


1. Spieltag Kreisklasse C3 Pforzheim 20.08.2017

TSV Grunbach II - 1. FC Dietlingen II   7:3 (3:2)

 

Auch bei unserer zweiten Mannschaft gab es beim Saisonauftakt in Grunbach nichts zu ernten und man musste stark ersatzgeschwächt mit einer 3:7-Packung die Heimreise antreten.

 

Die Chronologie der Torfolge ist fast identisch wie beim Spiel unserer Ersten. Grunbach erzielte früh durch Nico Schneider das 1:0  in der 6. Spielminute. Mit dem ersten Angriff antwortete der FCD durch Matthias Stiehler, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben brauchte, zum 1:1 (12.). Die Gastgeber blieben jedoch am Drücker und gingen durch Ngnoubamdjum nur zwei Minuten später wieder in Front, als die Hintermannschaft nicht aufmerksam war. Doch auch davon zeigte man sich unberührt und konnte durch Routinier Gerhard Hammes ein weiteres Mal ausgleichen (26.). Als man sich jedoch schon mit einem Remis zur Pause anfreundete, brachte erneut Nico Schneider den gastgebenden TSV mit 3:2 wieder in Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel war die FCD-Elf gedanklich noch in der Kabine, denn innerhalb von nur 3 Minuten geriet man durch Günasan (47.) und Babaa (50.) mit 2:5 in Rückstand und die Partie war frühzeitig entschieden. Obwohl die Kräfte allmählich nachließen, kam man durch Marcel Bopp nochmal auf 3:5 heran (77.). Doch danach zogen die Gastgeber die Zügel wieder an und sorgten durch den zweiten Treffer von Ngnoubamdjum (79.) und Babaa (81.) für den 7:3-Endstand.  Unsere Zweite verkaufte sich ersatzgeschwächt recht teuer und der Sieg der Grunbacher fällt um ein, zwei Tore zu hoch aus. 

21. August 2017


FCD aktuell - Saison 2016/ 2017

Winter-Neuzugang Tristan Kappler im Interview

Hallo Tristan, nach einigen Jahren bei anderen Teams aus der Region bist du nun (endlich) zurück bei deinem Heimatverein. Was war letztlich ausschlaggebend für deine Rückkehr?

 

 

Der ausschlaggebende Grund war für mich, dass ich wieder einen strukturierten Verein bzw. Spielbetrieb haben wollte. Weiterhin war entscheidend, nach dieser Zeit, die mich sicherlich auch spielerisch weiterentwickelt hat, nach Hause zu kommen. Zumal ich ja meine aktive Zeit in Dietlingen begonnen hatte. Die aktuelle Mannschaft ist sicherlich der wichtigste Faktor. Ich kenne die meisten Jungs bereits seit meiner Kindheit und freue mich riesig auf die jetzt kommende gemeinsame Zeit mit all ihren Herausforderungen.

 


Was hat sich während deiner Abwesenheit deiner Meinung nach verändert und auf welcher Position fühlst du dich am Wohlsten?

 

 

Die Veränderungen sind vielschichtig. Beginnend beim Trainerteam bis zur Vereinsführung. Ich empfinde die aktuelle Situation als sehr harmonisch und kameradschaftlich. Dietlingen ist meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg, den ich gerne mitgehen will. Bezüglich meiner Position sehe ich mich da, wo ich der Mannschaft am meisten weiterhelfen kann. Wohl fühle ich mich aber auf jeder Position im Mittelfeld, sowohl zentral als auch außen, da ich sehr flexibel spielen kann.

 


Wo landen unsere Teams und was sind deine persönlichen Ziele?

 

 

Ich bin davon überzeugt, dass beide Mannschaften am Ende der Saison im sicheren Mittelfeld der jeweiligen Tabelle stehen werden. Meine persönlichen Ziele sind natürlich, mich spielerisch noch weiter zu entwickeln und der Mannschaft zu helfen, das eine oder andere Tor zu schießen.

 

 

  06. April 2017


Co-Trainer Simon Mössner im Interview

Die Hinrunde ist zu Ende und unser Team steht über dem "Strich". Wie zufrieden bist du als spielender Co-Trainer mit deinen Kollegen?

 

 

Wir wussten alle, dass es eine schwere Saison wird und wenn wir am Ende der Rückrunde immer noch über dem „Strich“ stehen, können wir sehr zufrieden sein. Die Mannschaft hat sich – auch durch die hohe Trainingsbeteiligung – sehr gut entwickelt und ist schnell zusammengewachsen. Besonders den Teamgeist muss ich hier hervorheben. Es macht Spaß, mit den Spielern, Betreuern und Trainern zu arbeiten und Zeit beim FCD zu verbringen.

 

 

Wo siehst du noch Verbesserungspotential?

 

 

Bis zur Winterpause haben wir sechs Mal unentschieden gespielt, wobei wir zum Großteil die spielbestimmende Mannschaft waren und dem Sieg definitiv näher standen. Hier macht sich die zum Teil fehlende spielerische und taktische Cleverness bemerkbar, um diese Partien für uns zu entscheiden.

 

 

Die Vorbereitung läuft seit kurzem. Was habt ihr euch als Trainerteam vorgenommen?

 

 

Unser Fokus gilt in erster Linie der Fitness, die nach einer ca. zweimonatigen Pause das A und O ist. Daher wird unser Fitness-Coach Kai Nittel die ein oder andere Einheit mit begleiten. Darüber hinaus wollen wir uns taktisch weiterentwickeln und vor allem im Passspiel sicherer und genauer werden, damit wir in den entscheidenden Phasen unsere spielerische Linie beibehalten können. Der Teamgeist soll natürlich auch gestärkt werden, daher haben wir ein Klettertraining absolviert und ein Training im Rahmen der Faschingsveranstaltung im Clubhaus geplant.

 

 

Vielen Dank und alles Gute für die Rückrunde!

 

  18. Februar 2017


Dennis Bechtold-Herzog im Interview

Hallo Dennis, auf deine Ehrung zum Spieler des Spiels im Spiel gegen Coschwa folgte nun leider die Niederlage gegen Singen. Wie kam es deiner Meinung nach dazu?

 

 

Nachdem wir eigentlich gut ins Spiel fanden und auch verdient in Führung gingen, waren wir uns wohl schon zu sicher, dass die drei Punkte in Dietlingen bleiben. Keiner war mehr so wirklich auf das Spiel fokussiert und leider wurde unser Spiel dadurch immer schlechter und von Fehlern geprägt. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Singen das Spiel drehte und die drei Punkte mit nach Hause nahm.

 

 

Am Sonntag spielt ihr nun gegen Fatishpor. Was habt ihr euch bzw. du dir vorgenommen?

 

 

Wir müssen das Spiel gegen Singen abhaken und nach vorne schauen. Es ist wichtig von Spiel zu Spiel zu denken, da jeder einzelne Punkt am Ende entscheidend sein kann.

 

 

Nach 7 Spieltagen ist man wieder eher im unteren Mittelfeldbereich der Tabelle zu finden. Dennoch haben wir bereits 2 Punkte mehr als in der kompletten Hinrunde letztes Jahr. Was ist deine Prognose für den Rest der Runde?

 

 

Dass es besser laufen würde als letztes Jahr, damit hat wohl jeder gerechnet. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Spielen einige Punkte einfahren können um so den Klassenerhalt so früh wie möglich klar zu machen. Wenn wir den Anschluss nach oben nicht verlieren, wer weiß wohin das dann noch führt aber erstmal müssen gegen Fatishpor drei Punkte her.

 

 

Danke dir =)

 

 

 

 

  09. Oktober 2016


FCD II - Coach Jochen Ernst im Interview

Hallo Jochen, der Auftakt in der B-Liga war ja sehr torreich. Was sagst du zum Spiel?

 

Mit torreich kann man das Spiel durchaus gut beschreiben, leider waren es jedoch ein paar Tore mehr auf der Gegenseite, wobei der Sieg für Neuhausen/Hamberg II am Ende vielleicht um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

Eigentlich sind wir sehr gut in das Spiel gestartet und schon nach 29 s durch ein Tor von Marcel Bopp in Führung gegangen doch schon zwei Minuten später mussten wir nach fehlender Absprache in der Hintermannschaft den Ausgleich hinnehmen.

Im weiteren Spielverlauf war es dann beiden Mannschaften anzusehen, dass das letzte Aufgebot auf dem Platz stand. Unser Gegner stellte auch das erste Mal seit langem die älteren Spieler, insgesamt 5 Stück mit Jahrgang 70 oder älter. Das merkte man auch dem Spiel an dem keine der beiden Mannschaften eine klare Struktur geben konnte und es so immer hin und her schwankte. Mit ein wenig mehr Glück zu Beginn der zweiten Hälfte wäre in diesem Spiel dennoch zählbares möglich gewesen, jedoch lag die bessere Chancenverwertung in der Schlussphase klar auf Seiten des Gegners.

In den nächsten Spielen hoffe ich nach Rückkehr der zahlreichen Urlauber, eine größere Konstanz und Struktur in unserem Spiel vorzufinden.

 

Nach dem Abstieg spielt unser Perspektivteam nun leider wieder in der B-Klasse. Du wirst als Spielertrainer tätig sein. Was hast du dir für die Runde vorgenommen?

 

Im Nachhinein muss man festhalten, dass uns der Abstieg aus der A-Klasse eher entgegen kommt. Bereits zum Saisonbeginn stehen wir wieder vor dem Problem genügend Spieler für die ersten Pflichtspiele der zweiten Mannschaft zusammen zu bekommen. Daher ist mein erstes Ziel für die neue Runde jede Woche eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz zu bekommen, wobei mein Dank im Voraus natürlich schon an die A-Jugendspieler und Ehemaligen geht, welche sich bereit erklärt haben im Notfall auszuhelfen. Mein persönliches Ziel ist es, dass die Spieler der zweiten Mannschaft wieder Spaß haben Sonntags auf dem Platz zu stehen, und dass geht natürlich nur mit Erfolgserlebnissen.

Was wünschst du dir für die kommende Runde und wo landen unsere Teams? 

 

Um das was ich mir vorgenommen habe zu erreichen, gibt es eine wichtige Voraussetzung: fitte Spieler. Daher hier nochmal ein Appell an die Spieler der zweiten Mannschaft regelmäßig ins Training zu kommen. Leider waren in der Vorbereitung fast immer nur die gleichen Spieler im Training. Als sportliches Ziel für die erste Mannschaft wünsche ich mir nach der schweren letzten Runde den frühestmöglichen Klassenerhalt und mit der 2ten einen gesicherten Platz im Mittelfeld.
Ich wünsche beiden Mannschaften einen erfolgreichen Saisonstart!

 

 

  24. August 2016


Coach Udo Nittel im Interview